Rumänien 2. Rundbrief Sina-Lucia Reifenrath

Huhu,

seit meinem letzten Rundbrief ist jetzt wieder einige Zeit vergangen. Meine Arbeit im Maria Stein Haus ist gleich geblieben, ich kann jetzt allerdings bei den Hausaufgaben und verschiedenen Aktivitäten helfen, da sich meine Rumänischkenntnisse verbessert haben. Mittlerweile fällt es mir auch leichter, mich mit den Kindern und meinen Kollegen zu unterhalten.

Am 22. Dezember habe ich mich auf eine kleine Reise begeben und meine Eltern zu Hause besucht. Es war sehr schön, alle wieder zu sehen und ich habe das Zusammensein und die freien Tage genossen.

Ziua Internationala a Voluntarilor

Meine lieben Kolleginnen und Ich

Im Dezember haben wir den Internationalen Tag der Freiwilligen gefeiert. Wir Freiwilligen wurden von meinen Kollegen auf eine Pizza und ein Getränk eingeladen und haben anschließend kleine Weihnachtsgeschenke bekommen. Wir haben unsere Arbeit in einer Diashow vorgestellt und auch Bilder, die bei den Aktivitäten gemacht wurden, gezeigt.

 

Weihnachten im Schuhkarton – Kinder helfen Kindern

Kindergarten in Vulcani

Bei dieser wunderschönen Aktion werden Geschenkpäckchen für Kinder in Osteuropa gepackt und durch die verschiedenen Freiwilligen der Vereinigung Round Table verteilt. Hier gab es vor der Ankunft der Freiwilligen schon viel zutun: Zuerst arbeiteten wir einen Wochenplan aus, danach richteten wir die Gästezimmer und auch mein Zimmer für die Freiwilligen her. Wir mussten einige Matratzen vom Dachboden holen, da der Konvoi mit mehr Leuten als gedacht zu Besuch gekommen ist.
Nicht nur unser Zentrum  erhielt Päckchen, sondern auch Schulen, Kindergärten und die umliegenden Krankenhäuser.
Sonntag Abend kam die Gruppe an und direkt nach der Ankunft haben wir die Päckchen ausgeladen und diese bei unseren Nachbarn in einer Art Lagerhalle verstaut. Dies war sehr anstrengend, ging aber sehr schnell, da viele Freiwillige der Caritas und auch andere Freiwillige beim Ausladen geholfen haben.  Montag Morgen ging es dann  um 7:30 Uhr mit dem Frühstück los und meistens waren wir so gegen 17 Uhr mit dem Besuchen der Einrichtungen fertig. Ich selbst bin auch vormittags in 2 Einrichtungen mitgefahren und habe dort den Kindern die Päckchen überreicht. Den restlichen Tag verbrachte ich damit meine gewohnte Arbeit im Maria Stein Haus weiterzuführen.
Nach 4 anstrengenden Tagen sind die Freiwilligen wieder abgereist.

Internes Teambuilding

Wir fuhren Anfang Februar mit all meinen Kollegen in die Berge und haben dort eine “Cabana“, eine kleine Hütte gemietet und blieben dort zwei schöne Tage. Die meiste Zeit haben wir mit gemeinsamen Kochen und verschiedensten Aktivitäten verbracht. z.B. haben wir einen Abend lang Uno gespielt. Dies war sehr schön, da ich die Zeit hatte mich auch mit meinen Kollegen, die ich nicht jeden Tag sehe, zu unterhalten.

Schlittenrennen – Concurs de sanie

Im Schnee

An  einem Samstag Morgen habe ich mich mit meinen Kollegen und den Kindern getroffen, um an einem Schlittenrennen teilzunehmen.
Das Rennen  fand in den Parâng-Bergen statt. Als wir ankamen, wurden die Kinder, je nach Alter,  in Gruppen aufgeteilt.
Ziel war es, einen Slalomparcours so schnell wie möglich zu durchfahren. Nachdem alle Kinder und wir die Aufsichtspersonen eine Fahrt durch den Parcours gemacht haben, gab es eine Siegerehrung, in der man eine Teilnehmerurkunde und Süssigkeiten bekam.
Die restlichen Tag verbrachten wir mit verschiedenen Spielen und machten eine kleine Maskenshow. Nach einem langen erfolgreichen Tag fuhren wir erschöpft nach Hause.

Ich melde mich bald wieder…

Eure Sina Reifenrath (: