Alle Beiträge von Almuth Müller

Almuth Müller: 5. Rundbrief aus der Ukraine: Sorgen, Wünsche und Träume

Liebe Freunde!

Pilgerfahrt nach Univ
Mit Oma und Opa bin ich auf die Pilgerfahrt nach Univ gefahren. Es war witzig und gut, sie da zu haben. Ein bisschen teilen, was ich hier für mich gefunden habe, was ich gelernt habe, was ich zeigen kann. „Das beste ist, wenn man sich beim Essen was empfehlen lassen kann“, sagt Oma immer. Stimmt: Ich weiß schon, was man probieren muss. Es ist trotzdem nur ein kleiner Teil, den ich mitteilen kann. Die Erfahrungen mache ich hier und kann sie schlecht nach Hause schicken .
Ob ich Heimweh habe? Ob ich endlich heim will? Nein, nicht so sehr.

Almuth Müller: 5. Rundbrief aus der Ukraine: Sorgen, Wünsche und Träume weiterlesen

Almuth Müller: 3. Rundbrief aus der Ukraine- Verzettelt zwischen Kyiiv und Kyiiv

Liebe Freunde!

Von allem, was ich für den letzten Rundbrief aus den Nachrichten entnommen habe, habe ich jetzt ein ganz anderes Bild. Von Kyiiv muss ich berichten, weil ich selbst dort war und mich vieles beschäftigt. Dazwischen versuche ich auch, noch ein paar Gedanken über Zuhause hervorzuholen, denn das werde ich jetzt wieder brauchen.
Almuth Müller: 3. Rundbrief aus der Ukraine- Verzettelt zwischen Kyiiv und Kyiiv weiterlesen

2. Rundbrief aus der Ukraine- Von Revolution, Feldküche und Rollstuhlfahrern

Liebe Freunde!

Ich schreibe aus revolutionären Zeiten. Die Ukraine ist im Moment auch in Deutschland in den Gedanken. Und dabei kommt die ganze Aufregung mitten in die Nikolauszeit, wo sich im Malteserbüro die meiste Arbeit im ganzen Jahr anhäuft. Mit jedem Tag des Novembers sind mehr Leute ins Büro gekommen, um die Briefe der Waisenkinder an den Nikolaus abzuholen. Und mit jedem Tag des Dezembers sind mehr Geschenke an die Kinder im Büro angekommen, die entgegengenommen werden mussten. In dem kleinen Raum waren die Geschenke bis unter die Decke gestapelt, bis dazwischen fast kein Platz mehr war zum Stehen. Diese Woche fahren wir mit den großen Bussen voller Pakete in die Internate. Von Nikolaus und Weihnachten werde ich schon in meinem nächsten Rundbrief schreiben, bis dahin ist nämlich schon Vieles passiert. Die ganze Arbeit mit den 1400 Päckchen und Zugaben haben wir mit halber Mannschaft bewältigt. Unsere Jungs werden nämlich auf der Demo in Kiew gebraucht.
2. Rundbrief aus der Ukraine- Von Revolution, Feldküche und Rollstuhlfahrern weiterlesen

1. Rundbrief aus der Ukraine

Liebe Freunde!

Mitte Juli bin ich mit dem Bus in die Ukraine gefahren und ich bin sehr gut angekommen. Ich werde dieses Jahr als Freiwillige in Ivano-Frankivsk verbringen, wo ich beim Malteser Hilfsdienst arbeite.
Die Malteser hier gibt es seit 1990 und seit damals besteht auch die starke Freundschaft und Partnerschaft zu den deutschen Verbänden. Um die Organisation nur ganz kurz vorzustellen, haben wir ein paar Stichworte gesammelt: sehr aktiv mit den Rollstuhlfahrern, angeschlossene Waisenhäuser und große Nikolausaktion, Erste-Hilfe, Jugendarbeit, die als sehr wichtig angesehen wird, Feldküche, Fußball schauen und Fußball spielen…
1. Rundbrief aus der Ukraine weiterlesen