Alle Beiträge von johannes.wolz

Indien: 2. Rundbrief von Magda Raml

                                                                                                                                                                              Cowdally, den 08. Februar 2016

Lieber Solidaritätskreis,

vanakam – Guten Tag!

Nun lebe ich schon 6 Monate hier in Cowdally. Es ist dringend Zeit Euch weiter zu berichten.

Zum einen möchte ich Euch wie versprochen die südindische Küche etwas näher bringen. Zum anderen werde ich von Ereignissen wie dem „Childrens Day“, Weihnachten und meinem Zwischenseminar erzählen. Da ich dafür in den Norden Indiens gereist bin, ist mir klar geworden, was ich schon oft gelesen habe: dass Indien so vielfältig ist, dass man es eigentlich gar nicht richtig fassen kann. Mir hat sich dort eine so andere Seite dieses Landes gezeigt, dass ich noch einmal darauf aufmerksam machen möchte, dass ich nur einen sehr kleinen Einblick in das südindische Leben geben kann. Trotzdem freue ich mich sehr, dass ich die Chance habe meine Erlebnisse mit Euch zu teilen. An dieser Stelle auch vielen Dank für die Rückmeldungen auf meinen ersten Brief.

Indien: 2. Rundbrief von Magda Raml weiterlesen

Bolivien: 3. Rundbrief von Elisabeth Fey

deciembre 2011

 

So kurz vor Weihnachten und dem Jahreswechsel wollte ich Euch noch einmal ein paar Worte schreiben und Euch natürlich ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen! Ich hoffe, es geht Euch allen gut im kalten Deutschland und ihr habt ruhige Feiertage. Bolivien: 3. Rundbrief von Elisabeth Fey weiterlesen

Bolivien: 2. Rundbrief von Elisabeth Fey

octubre 2011

Ich melde mich wieder zurück aus dem schönen Bolivien.

Nach meinem vierwöchigen Aufenthalt in Santa Cruz in der Familie von Chavela packte ich meine Sachen und fuhr zusammen mit Chavi ins ca. 4h entfernte Ascensión de Guarayos. Zu allem Überfluss wurde mir am letzten Tag in Santa Cruz im Bus noch mein Handy gestohlen, das ich mir hier erst neu gekauft hatte. Es war wie immer eng im Bus und schon dunkel. Da spürte ich nur wie eine Hand in meine Hosentasche glitt und ich griff sofort nach dem Arm.  Bolivien: 2. Rundbrief von Elisabeth Fey weiterlesen