Alle Beiträge von korinna.schmitz

2. Rundbrief von Korinna Schmitz

Die tragische Geschichte Ruandas — oder: Wenn Freunde zu Feinden werden

Zwischen April und Juli 1994 wurden etwa 1 Million Menschen grausam ermordert – in einer Zeitspanne von knapp 100 Tagen. Die meisten Getöteten waren Tutsis, die meisten Täter Hutus.
Bilderwand mit Fotos einiger Verstorbenen (Memorial Center, Gisozi, Kigali)
„When they said ‚never again‘ after the Holocaust,
was it meant for some people and not for others?“
Kabahizi Apollon

 

Wie konnte es zu so etwas kommen? 2. Rundbrief von Korinna Schmitz weiterlesen

EXKURSION: „Muri sanga!“ [„Feel at home!“] – oder: zu Besuch in einer einfachen Familie

Vom 25. bis 27. November 2011 galt es, African Experience zu sammeln. Seit meiner Ankunft hier wollte ich immer mal raus aus der – für afrikanische Umstände – reichen Pfarrei, rein in das Leben einer armen Familie. Und an eben diesem vergangenen Wochenende hatte ich die Gelegenheit dazu. Von schmutzigem Wasser, Sorghumbier zum Frühstück und Bettwanzen erfahrt ihr HIER.

EXKURSION: „Muri sanga!“ [„Feel at home!“] – oder: zu Besuch in einer einfachen Familie weiterlesen

Fern vom Christmashype

Es ist 6.30 Uhr an einem Tag wie jedem anderen. Die Sonnenstrahlen kitzeln mein Gesicht. Ich stehe auf und will ins Bad, doch Seminarist Damien, mit dem ich dieses kleine Zimmer teile, ist darin. Komisch, normalerweise ist er um diese Zeit schon in der Kirche. Die erste Feststellung an diesem Tag: Es ist Samstag und die Messe beginnt später als üblich.

Die zweite Feststellung beim Blick in den Kalender: Es ist der 24. Dezember und damit Heiliger Abend. Fern vom Christmashype weiterlesen

Das Normalste der Welt

Wir schreiben den 10. Oktober 2011. Vor genau zwei Monaten saß ich ungeduldig am Esszimmertisch, mit dem letzten Stück Käsekuchen für ein Jahr im Mund, die letzten Sachen hastig in den Koffer gepackt oder wieder herausgenommen, damit das Gesamtgewicht nicht überschritten wird und zum letzten Mal meine Liebsten fest in den Arm genommen, bevor es auf große Reise ging. Über den Äquator, auf die andere Seite der Erde, ins Land der tausend Hügel, ins Land der Millionen lachenden Gesichter. Das Normalste der Welt weiterlesen