Alle Beiträge von Lara Eisenbarth

Bolivien: 5. Rundbrief von Lara Eisenbarth

Liebe Familie, liebe Freunde, liebe Interessierte,

in Bolivien ist der Winter längst eingetroffen. Und während in Deutschland alle ins Freibad gehen, mache ich mir hier in der Nacht zwei Wärmflaschen. In Sucre ist es noch lange nicht so kalt, wie in den Wintermonaten in Deutschland. Trotzdem nehme ich hier den Winter extremer wahr, denn die Häuser sind anders gebaut; sie haben keine Heizungen oder Dämmungen und sind meist sehr offen. Das bedeutet beispielsweise, dass unsere Küche keine Fensterscheibe hat, dass meine Zimmertür nicht in den Flur, sondern direkt nach draußen führt und dass ich mir unter dem Sternenhimmel die Zähne putze. Einerseits gefällt mir das sehr gut und ich genieße es, dass das Leben so sehr draußen stattfindet. Andererseits ist nun Winter und nachts sind es meist um die 5 Grad und in meinem Zimmer eben auch. Wenn ich von den Jahreszeiten in Deutschland erzähle – von heißen Sommern und Schnee im Winter, dann löst dies hier in den Menschen häufig großes Erstaunen aus. Bolivien: 5. Rundbrief von Lara Eisenbarth weiterlesen

Bolivien: 4. Rundbrief von Lara Eisenbarth

Liebe Familie, liebe Freunde, liebe Interessierte,

Anfang März, also mit dem Ende der Regenzeit, nahm auch meine Zeit in der Fundación ein Ende. Von Seiten der Fundación war es nicht sonderlich erwünscht, dass ich, nun Freiwillige einer anderen Institution, dort weiterhin wohnen sollte. Daher wurde nach langem Hin und Her entschieden, dass ich umziehen sollte. Die Entscheidung über mein neues Zuhause wurde mir überlassen und recht schnell habe ich mich für eine Familie entschieden, die ich damals bereits kannte und bei der ich Mitte März schließlich eingezogen bin. Bolivien: 4. Rundbrief von Lara Eisenbarth weiterlesen

Bolivien: 3. Rundbrief von Lara Eisenbarth

Liebe Rundbriefleser/-innen,

das Wichtigste zuerst: Ich habe nun endlich eine feste Projektstelle und einen festen Wohnort!

Und das kam so: Anfang Dezember kam es zu einem Gespräch zwischen dem Chef der Fundación, unserer Freiwilligenbeauftragten Gabriela und mir. Aufgrund der anstehenden Sommerferien, die in Bolivien den kompletten Dezember und Januar andauern, wurde entschieden, dass ich erst einmal in einer anderen Einsatzstelle in der Stadt arbeiten sollte. Schließlich haben die meisten Projekte der Fundación in diesem Zeitraum sowieso geschlossen. Dieses Projekt hat mir mehr und mehr zugesagt. Bolivien: 3. Rundbrief von Lara Eisenbarth weiterlesen

Bolivien: 2. Rundbrief von Lara Eisenbarth

Liebe Rundbriefleser/- innen,

man sagt: „Aller Anfang ist schwer!“ Nur scheint mein Anfang kein Ende zu nehmen… Diesen Rundbrief zu schreiben, ist mir alles andere als leicht gefallen – doch später mehr dazu.

Wie ich bereits in meinem letzten Rundbrief erwähnt habe, sollte ich für die nächsten Wochen in dem Internat der Fundación in San Jorge de Ipaty leben. Leichter gesagt als getan. Bolivien: 2. Rundbrief von Lara Eisenbarth weiterlesen

Bolivien: 1. Rundbrief von Lara Eisenbarth

Bolivien ist drei mal so groß wie Deutschland. In Deutschland leben 82 Millionen Menschen, in Bolivien 11 Millionen. Was dies unter anderem bedeutet, durfte ich in letzter Zeit erfahren und auch meine weiteren 11 Monate hier werden davon stark geprägt sein.
Doch dazu später mehr…

Liebe Rundbriefleser-/ innen,

nun bin ich bereits seit 9 Wochen hier in Bolivien. Wie die Zeit vergeht! Eine Zeit voller neuer Erfahrungen, neuen Bekanntschaften, Bolivien: 1. Rundbrief von Lara Eisenbarth weiterlesen