Archiv der Kategorie: Nigeria

Nigeria: 2. Rundbrief von Karen Berg

Es hat sich viel verändert. Ich lebe jetzt hier, ich fühle mich nicht mehr fremd (oder nur noch sehr selten). Es ist kein abstraktes Jahr, in dem ich die Welt verbessern will, sondern meine Realität, ich lebe hier und habe meinen Alltag gefunden. Das mag vielleicht wenig aufregend klingen, ist es aber doch immer wieder aufs Neue. Nigeria: 2. Rundbrief von Karen Berg weiterlesen

Nigeria: 1. Rundbrief von Karen Berg

Es ist anders.

Seit einem Monat bin ich da, noch nicht ganz angekommen, aber ich bin da. Was ich erwartet habe kann ich gar nicht genau sagen, nur dass es anders ist. Anders als Erwartungen, die ich mir vielleicht nicht eingestehen will, anders als Deutschland. Aber das heißt nicht, dass es nicht gut ist. Und sobald ich mich daran gewöhnt habe, dass das „Normal“, das ich gewohnt bin hier anders ist, werde ich das auch voll und ganz genießen können. „Normal“ ist hier eben anders definiert. Nigeria: 1. Rundbrief von Karen Berg weiterlesen

2.Rundbrief Nigeria

Hallo ihr da draußen,
Es tut mir sehr leid, dass ihr erst jetzt von mir hört und für mich ist es nach all der Zeit auch ein bisschen schwierig zu entscheiden, worüber ich schreiben soll. Es ist einfach so viel passiert. Mittlerweile fühle ich mich hier schon fast zu hause. Das liegt vor allem an den vielen lieben Menschen, die mich so herzlich aufgenommen haben. Da sind zum einen die Seminaristen im Bischofshaus, wo ich meistens esse, und dem Parish house, wo ich wohne. Mit ihnen verbringe ich viel Zeit mit Gesprächen, die leider noch eher einseitig sind, weil Englisch eben doch nicht meine Muttersprache ist. Vor kurzem haben wir aber auch angefangen abends Karten zu spielen und ich habe ihnen „Knack“, auch bekannt unter „Schwimmen“, beigebracht. In den nächsten Tagen wollen sie mir dann ihre Spiele beibringen. Neben den Seminaristen gibt es noch die Köchin vom parish house, mit der ich mich jeden morgen kurz unterhalte, bevor ich das Haus verlasse, und eine Köchin und einen Koch im Bischofshaus. Außerdem hat mir meine Vorgängerin Franzi noch einige ihrer Freunde vorgestellt, mit denen ich mich auch regelmäßig treffe.

2.Rundbrief Nigeria weiterlesen

1. Rundbrief Nigeria

Lieber Solidaritätskreis,
bei mir ist bisher schon so einiges passiert, deshalb habe ich mich entschlossen, schon mal den ersten Rundbrief zu schreiben. Ich sitze grade in meinem Zimmer und esse Erdnüsse. Die gibt es hier wirklich an jeder Straßenecke zu kaufen. Wir kennen die ja nur in der gerösteten Variante. Hier gibt es die aber auch gekocht vom Markt oder aus der eigenen Anfplanzung vom Parishhouse. Der Weg bis zu meinem jetzigen Stand hat mich jedoch einige Nerven und mehr Zeit als geplant gekostet.
1. Rundbrief Nigeria weiterlesen

5. Rundbrief aus Awgu

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Freunde!

 

Da sind doch tatsächlich wieder zwei Monate einfach vorbeigezogen. Allerdings kann ich sagen, dass sie das nicht sang- und klanglos getan haben, sondern durchaus gefüllt waren mit kirchlichen Feiertagen, Schulaktivitäten, Besuchen und einfach Leben. An ein paar Eindrücken davon werde ich euch in dem folgenden Brief teilhaben lassen. Bald (viel zu bald?) werdet ihr schon in den Genuss kommen, alles von „face to face“, lebendiger als geschrieben, von mir hören zu können. Denn meine Reise in einen anderen Teil unserer Welt neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu.    5. Rundbrief aus Awgu weiterlesen

Nigeria: 4.Rundbrief von Victoria Steinmetz

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Freunde!

Was bisher geschah… im Januar begab ich mich für 3 Wochen auf die Reise nach Ghana. Alles begann mit einem einwöchigen Seminar bei dem sich 25 deutsche Freiwillige weit oben in einem Dorf in den Bergen trafen, um das vergangene halbe Jahr des eigenen Dienstes zu reflektieren, sich mit weiteren Jugendlichen auszutauschen, die sich in ähnlichen Situationen befinden und sich bereits vor Augen zu führen, was im letzten halben Jahr des Dienstes noch geschehen soll. Nigeria: 4.Rundbrief von Victoria Steinmetz weiterlesen

Nigeria: 3. Rundbrief von Markus Lauterborn

Hallo Freunde.

Die Zeit vergeht wie im Flug und plötzlich liegt mein letzter Rundbrief wieder viel zu lange zurück. Und seit dem ist auch einiges passiert.

Wie angekündigt habe ich kurz nach dem letzten Brief drei unglaubliche Wochen in Ghana gehabt, anschließend kam dann der deutsche Besuch und seit dem bin ich auch nicht mehr der einzige onye ocha (weiße Person) hier in Awgu, es war also viel los hier in letzter Zeit. Ja, und darüber versuche ich dann jetzt mal zu berichten. Nigeria: 3. Rundbrief von Markus Lauterborn weiterlesen

Nigeria: 2. Rundbrief von Markus Lauterborn

 

Rundbrief Numero zwo

 

Hallo Beisammen.

Auch die letzten beiden Monate sind wieder wie im Flug vergangen und ich steuere schon auf die Halbzeit zu.

Zum Anfang will ich erstmal vorab klarstellen, dass es mir hier immer noch prächtig gefällt und ich es noch keine Sekunde bereut habe, mich für dieses Jahr zu entscheiden.

Um den zweiten Rundbrief zu schreiben hab ich mir erstmal den ersten nochmal durchgelesen um zu sehen, was sich seit dem verändert hat und auf was ich noch mehr eingehen könnte.

Und weil ich im letzten Rundbrief alles recht grob beschrieben habe, versuche ich jetzt auf ein paar Einzelheiten genauer einzugehen.

Nigeria: 2. Rundbrief von Markus Lauterborn weiterlesen

Nigeria: 1. Rundbrief von Markus Lauterborn

Liebe Leserinnen und Leser,

Ich habe mir so lange überlegt, wie ich den Rundbrief anfangen soll und das auch alles immer wieder vor mich hingeschoben. Dann hab ich mir irgendwann gedacht dass das ja eigentlich Käse ist und das man wohl am besten einfach mit dem Anfang anfängt. Genauer gesagt möchte ich mit der Zeit vor meiner Abreise beginnen.
Die Zeit vor meinem bevorstehenden Abflug war wirklich wunderschön. Das ist die Zeit nach bestandenem Abitur wohl schon für sich alleine, aber mit dem Wissen bald ein Jahr weg zu sein von allem, in ein völlig fremdes Umfeld, hatte ich das Gefühl, alles noch dreimal so intensiv erleben und genießen zu können. Nigeria: 1. Rundbrief von Markus Lauterborn weiterlesen