Archiv der Kategorie: Uganda

2. Rundbrief aus Uganda von Michael Stadler

Ich habe euch erzählt, dass ich in den letzten Ferien in Zigoti gearbeitet habe. Dort gibt es zwei Schulen für beeinträchtigte Kinder. Zwar hat auch diese Schule Ferien, aber in der Ferienzeit werden in der Schule, die gleichzeitig auch ein kleines Therapiezentrum für Physiotherapie und Krankengymnastik ist, Therapien für Kinder aus der Umgebung angeboten. Dort habe ich eine Menge über verschiedene Therapiemöglichkeiten mit einfachsten Hilfsmitteln gelernt. Die kann ich auch bei den Kindern der Truusanne Schule anwenden.

2. Rundbrief aus Uganda von Michael Stadler weiterlesen

Uganda: 4. Rundbrief von Judith Kuhn

Liebe Leser/innen,

In diesem Rundbrief möchte ich unter anderem von Rwanda, meinem Alltag und von Ostern berichten.

Rwanda

Nach dem Zwischenseminar am 3.März fuhr ich mit anderen Freiwilligen über Nacht direkt nach Musanze. Dort war es unglaublich kalt und ich habe seit mehr als einem halben Jahr mal wieder gefroren.

Wir haben viel mit den anderen Freiwilligen dort unternommen. Einen Tag war ich mit Konstantin in seiner Schule und habe ihn bei seinem Schulalltag begleitet. Uganda: 4. Rundbrief von Judith Kuhn weiterlesen

Uganda: 5. Rundbrief von Judith Kuhn

Liebe Leser/innen,

Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder zurück und muss begreifen, dass ich genau heute auf den Tag nur noch 2 Wochen habe bis meine Familie mich in Uganda besuchen kommt und nur noch 5 Wochen in Uganda habe. Es ist schwer zu begreifen, dass dieses Jahr bald zu Ende ist und ich bald wieder deutschen Boden betrete. Uganda: 5. Rundbrief von Judith Kuhn weiterlesen

Uganda: 3. Rundbrief von Julie-Anne Wagner

Hallo liebe Rundbriefleser,

dieses Mal möchte ich euch nur kurz mitteilen, was so Neues passiert ist. Denn dieser Rundbrief dient hauptsächlich dazu, euch ein bisschen etwas über die lokale Küche und den Alltag zu berichten. Seit meinem letzten Rundbrief ist noch gar nicht so viel Neues passiert. Das neue Jahr hat begonnen wie es aufgehört hat: Mit viel Sonnenschein und Dürre. Die Lebensmittelpreise auf den Märkten stiegen, die Tiere erkrankten und starben teilweise. Mir wurde gesagt, es läuft jedes Jahr etwa so ähnlich ab – mit der Ausnahme, dass vergangenes Jahr der Regen im Oktober ausgeblieben ist. Aber nun hat es endlich begonnen zu regnen! Uganda: 3. Rundbrief von Julie-Anne Wagner weiterlesen