Schlagwort-Archive: Alltag

Ruanda: 3. Rundbrief von Adrian Wirtz

Alltag

Mittlerweile ist für mich, hier in Rwanda, einiges normal geworden. Jeden Morgen um    7:30 Uhr gibt es eine Morgenansprache für alle Schüler und Lehrer. Die Menschen transportieren ihre Besorgungen auf dem Kopf oder auf vollkommen überladenen Fahrrädern. Ich fahre mittlerweile, wenn ich wohin möchte mit dem Motorradtaxi und auch andere ruandische Gewohnheiten habe ich bereits übernommen.                                          Trotzdem gibt es immer noch viele Gelegenheiten Neues zu entdecken oder meine Umgebung auf eine ganz andere Weise als am Anfang meines Freiwilligendienstes wahrzunehmen. Ruanda: 3. Rundbrief von Adrian Wirtz weiterlesen

Indien: 2. Rundbrief von Judith Weißenfels

வணககம(vanakam)- Guten Tag,

Es ist Halbzeit, etwas mehr als 6 Monate sind seit meiner Ausreise vergangen und für mich scheint die Zeit hier in Indien zu rennen. Manchmal habe ich das Gefühl, gerade erst in Indien angekommen zu sein, weil ich immer noch so unglaublich viel nicht verstehe. Gleichzeitig habe ich aber auch schon so viel erlebt, geschafft und begriffen. Es ist ein bisschen paradox. Cowdalli, das Pfarrhaus und mein Zimmer sind für mich mein zweites zu Hause geworden. In den letzten drei Monaten ist unglaublich viel passiert, viel zu viel um es in einen Rundbrief zu packen.

Indien: 2. Rundbrief von Judith Weißenfels weiterlesen

Bolivien: 2. Rundbrief von Anne Rosner

Hallo Ihr Lieben!

Wie schnell die Zeit verfliegt und wie viel in so kurzer Zeit passieren kann! Ich bin nun schon seit sechs Monaten in Bolivien und habe seitdem unglaublich viel erlebt und gelernt. In den letzten Wochen und Monaten, aber vor allem Tagen ist einiges passiert, worüber ich euch in diesem Brief berichten möchte.

Erste Gruppenstunde und mein Geburtstag

Kurz nachdem ich meinen letzten Rundbrief veröffentlicht habe, hatte ich am letzten Samstag im Oktober Geburtstag. An diesem Tag war dann auch meine erste offizielle Gruppenstunde in meinem Partnerstamm „Tunari“. Bolivien: 2. Rundbrief von Anne Rosner weiterlesen

Rumänien: 2. Rundbrief von Lena Jahn

Hallo zusammen,

In manchen Momenten fühlt es sich so an, als ob die Zeit hier still stehen würde und als ob mich der Alltag in seiner Normalität eingeholt hat. Manchmal fühlt es sich sogar so an,
als sei ich gerade gar nicht in Rumänien. Doch dazu später mehr.
Denn wiederum in solchen Momenten, in welchen ich meinen Rundbrief schreibe, stelle ich fest, dass ich doch schon seit sechs Monaten woanders bin, und mein Freiwilligendienst jetzt schon fast zur Hälfte vorbei ist. Einfach verrückt.  Wiedermal freue ich mich zu berichten. 🙂 Rumänien: 2. Rundbrief von Lena Jahn weiterlesen

Nigeria: 2. Rundbrief von Karen Berg

Es hat sich viel verändert. Ich lebe jetzt hier, ich fühle mich nicht mehr fremd (oder nur noch sehr selten). Es ist kein abstraktes Jahr, in dem ich die Welt verbessern will, sondern meine Realität, ich lebe hier und habe meinen Alltag gefunden. Das mag vielleicht wenig aufregend klingen, ist es aber doch immer wieder aufs Neue. Nigeria: 2. Rundbrief von Karen Berg weiterlesen

Uganda: 3. Rundbrief von Julie-Anne Wagner

Hallo liebe Rundbriefleser,

dieses Mal möchte ich euch nur kurz mitteilen, was so Neues passiert ist. Denn dieser Rundbrief dient hauptsächlich dazu, euch ein bisschen etwas über die lokale Küche und den Alltag zu berichten. Seit meinem letzten Rundbrief ist noch gar nicht so viel Neues passiert. Das neue Jahr hat begonnen wie es aufgehört hat: Mit viel Sonnenschein und Dürre. Die Lebensmittelpreise auf den Märkten stiegen, die Tiere erkrankten und starben teilweise. Mir wurde gesagt, es läuft jedes Jahr etwa so ähnlich ab – mit der Ausnahme, dass vergangenes Jahr der Regen im Oktober ausgeblieben ist. Aber nun hat es endlich begonnen zu regnen! Uganda: 3. Rundbrief von Julie-Anne Wagner weiterlesen

Bolivien 5. Rundbrief Julian Hanowski

Hola aus Bolivien,

……April 2016, wo ist bloß die Zeit geblieben ? Mittlerweile sind mehr als zwei Monate vergangen, seitdem meine Eltern wieder zurückgeflogen sind. Drei Monate, seit wir uns beim Zwischenseminar das letzte mal mit allen Freiwilligen getroffen haben.

Zwei Monate voller, mittlerweile weitestgehend, stabilem Alltag. Bolivien 5. Rundbrief Julian Hanowski weiterlesen