Alle Beiträge von Kim Michelle Teichmann

Brasilien: 4. Rundbrief von Kim Teichmann

„Und mir wird so ich-weiß-nicht-wie…“

Lieber Soli-Kreis,

so langsam geht meine Zeit hier zu Ende, und das ist das Seltsamste, was mir in diesem Jahr passiert ist. Wie kann es sein, dass ich schon ein Jahr lang hier bin? Wie kann es sein, dass dieses Jahr vergangen ist, ohne dass ich es bemerkt habe? Wie kann es sein, dass ich so oft über diese zeitliche Begrenzung nachgedacht habe und es doch nicht schaffe, mir klarzumachen, dass es in genau vier Wochen zu Ende geht?

Brasilien: 4. Rundbrief von Kim Teichmann weiterlesen

Brasilien: 3. Rundbrief von Kim Teichmann

Einfach anders

Lieber Solidaritätskreis,

dieser Rundbrief kommt sehr viel später als geplant. Eigentlich ist er schon seit mehr als einem Monat fast fertig, liegt seitdem jedoch herum, weil immer wieder etwas dazwischen gekommen ist. Nun ist er jedoch endlich fertig.

In diesem Rundbrief will ich euch ein einige Geschichten erzählen. Sie handeln unter anderem von Straßen, Tischen und Familien. Vor allem aber handeln sie von einem Leben, das so ganz anders ist, als das, das ich aus Deutschland kenne. Aber lest selbst. Brasilien: 3. Rundbrief von Kim Teichmann weiterlesen

Brasilien: 2. Rundbrief von Kim Teichmann

Lieber Solidaritätskreis, liebe Freunde, Familie und Unterstützer!

Wieder sind zwei, fast drei Monate vergangen. Das neue Jahr ist angebrochen und es ist schon wieder höchste Zeit für einen Rundbrief. Die letzten Monate waren sehr ereignisreich und ich werde wieder nicht alles erzählen können. Deshalb werde ich mich diesmal mehr auf meine Arbeit im Projekt konzentrieren und euch von ein paar besonderen Ereignissen dort erzählen. Brasilien: 2. Rundbrief von Kim Teichmann weiterlesen

Brasilien: 1. Rundbrief von Kim Teichmann

Piripiri is hot!

Lieber Solidaritätskreis, liebe Familie, liebe Freunde und Unterstützer,

ja, die Stadt in der ich hier lebe, hat nicht umsonst den gleichen Namen wie eine Chillisorte. Es ist heiß. Aber davon später mehr. Zunächst einmal kann ich kaum fassen, dass ich tatsächlich schon meinen ersten Rundbrief schreibe, denn das bedeutet, ich bin jetzt schon zwei Monate in Brasilien. Die Zeit kommt mir gleichzeitig viel länger und viel kürzer vor. Länger, weil ich mich manchmal an Ereignisse vom Anfang meiner Zeit hier Brasilien: 1. Rundbrief von Kim Teichmann weiterlesen