Ruanda: 4. Rundbreif von Tobias Stoll

Mal etwas anders

Ich habe in meinen letzten Rundbriefen viel von meinem Leben in Nyarurema und meiner Arbeit erzählt. Deswegen möchte ich diesen Brief dazu nutzen, um über etwas anderes, nämlich meine Freizeit, zu sprechen.

Nur zu Besuch

Ende Dezember erhielt ich Besuch von meiner Freundin aus Deutschland. Darüber habeich mich sehr gefreut, denn vor uns lag eine gemeinsame Rundreise mit vielen Abenteuern und Erlebnissen. Ich hatte Ferien und so hatten wir etwas Zeit zum Reisen. Ruanda: 4. Rundbreif von Tobias Stoll weiterlesen

Bolivien: 5. Rundbrief von Teresa Zwick

Liebe Rundbriefleser,

weitere zwei Monate sind vergangenen, von denen ich euch gerne berichten möchte:

Zusammen mit meinen Eltern und mit meiner Schwester ging es nach gut einer gemeinsamen Woche nach Pampa Huasi. Wir wurden herzlich empfangen. Es wurde getanzt, gut gegessen und meine Eltern haben von den Mädels im Internat das Dorf gezeigt bekommen. Nach ein paar schönen Stunden im Internat hieß es dann Abschied nehmen. Bolivien: 5. Rundbrief von Teresa Zwick weiterlesen

Bolivien: 4. Rundbrief von Teresa Zwick

Liebe Freunde, Familie, Unterstützer,

hier wieder ein neuer Bericht über meinen Alltag in Bolivien; viel Spaß beim Lesen…

Da war ich also wieder nach gut zwei Monaten zurück in Pampa Huasi. Doch statt auf ein belebtes Internat zu treffen, fand ich hier nur eine einzige Person vor: Sandra, die Lehrerin, die seit letztem Jahr September bei uns im Internat den Näh-Unterricht gibt. Die nächste Woche blieben wir auch erstmal zu zweit. Otiliana war in Sucre und die Mädchen alle noch zuhause oder irgendwo arbeiten. Für mich war das schade, weil ich so kaum etwas zu tun hatte und ich mir nochmal mehr gewünscht habe, doch nach Padilla hätte fahren zu dürfen. So konnte ich mich aber in aller Ruhe wieder einleben. Otiliana kam auch bald aus Sucre zurück und zu dritt brachten wir das Internat wieder in Normalzustand: Tische, die vor den Ferien alle in einem Raum verstaut wurden, brachten wir zurück an ihre Plätze, richteten den Computerraum wieder her, brachten Töpfe, Teller, Pfannen und sonstige Kochutensilien zurück in die Küche und, und, und… Eineinhalb Wochen nach mir trafen die ersten Schülerinnen ein. Mit den wenigen, die anwesend waren, wurde direkt mit Nähen und Stricken losgelegt. Die Abendschule begann noch nicht, da die Lehrerin selbst noch fehlte. Bolivien: 4. Rundbrief von Teresa Zwick weiterlesen

Rumänien 2. Rundbrief Sina-Lucia Reifenrath

Huhu,

seit meinem letzten Rundbrief ist jetzt wieder einige Zeit vergangen. Meine Arbeit im Maria Stein Haus ist gleich geblieben, ich kann jetzt allerdings bei den Hausaufgaben und verschiedenen Aktivitäten helfen, da sich meine Rumänischkenntnisse verbessert haben. Mittlerweile fällt es mir auch leichter, mich mit den Kindern und meinen Kollegen zu unterhalten.

Am 22. Dezember habe ich mich auf eine kleine Reise begeben und meine Eltern zu Hause besucht. Es war sehr schön, alle wieder zu sehen und ich habe das Zusammensein und die freien Tage genossen.

Rumänien 2. Rundbrief Sina-Lucia Reifenrath weiterlesen

Rumänien: 3. Rundbrief von Lea Siegel

Liebe Freunde/innen und Bekannte,

Anfang März habe ich mich dann auf dem Weg zu meinem Zwischenseminar gemacht und vorher noch einen Zwischenstopp bei einer Freundin in Targu Mures gemacht. Wir waren zusammen auf einem Bier-Pong Event der Stadt, welches immer ihr Freund organisiert. Dort sind wir noch auf weitere Freunde gestoßen und ich auf alte Bekannte aus meiner Anfangszeit dort. Rumänien: 3. Rundbrief von Lea Siegel weiterlesen

Brasilien: 4. Rundbrief von Judith Demerath

Hallo Ihr Lieben,

Leider bin ich etwas spät dran mit meinem vierten Rundbrief. Die letzten Monate waren nämlich wirklich sehr erlebnisreich! Meine Familie kam zu Besuch und ich bin mit meinem Bruder Josef etwas gereist. Da ist die Zeit nur so verflogen und war auch unglaublich intensiv und voll von neuen Eindrücken, bewegenden Begegnungen und unvergesslichen Augenblicken.

Brasilien: 4. Rundbrief von Judith Demerath weiterlesen

Bolivien: 3. Rundbrief von Teresa Zwick

Liebe Familie, Freunde und Unterstützer,

wenn ich in die Zukunft schaue, scheint die Zeit, die mir hier noch bleibt, so unendlich lang und, die schon hier verbrachte, so kurz und in Wahrheit sind beide jetzt exakt gleichlang. Die Hälfte meines Aufenthalts liegt hinter mir, also: Die andere Hälfte vor mir. Von dem, was ich in den letzten zwei Monaten erlebt habe, möchte ich euch jetzt erzählen. Bolivien: 3. Rundbrief von Teresa Zwick weiterlesen

Bolivien: 1. Rundbrief von Teresa Zwick

Liebe Familie, Freunde und Unterstützer,

zwei Monate ist es jetzt her, dass ich mich von Zuhause verabschiedet habe. Gut 60 Tage, in denen mir so manches Gewohnte fehlte. Aber auch über 1440 Stunden, in denen ich eine völlig neue Umgebung und viele Menschen kennenlernen durfte und mehr als 86400 Minuten, in denen ich schon jede Menge erlebt habe. An all dem möchte ich euch jetzt in meinem ersten Rundbrief teilhaben lassen: Bolivien: 1. Rundbrief von Teresa Zwick weiterlesen

Bolivien: 3. Rundbrief von Paul Berens

Liebe Leser,

mal wieder ist es soweit, dass ich meine gesammelten Geschichten, Erlebnisse und Erfahrungen in einem Rundbrief zusammenfasse.

In diesem Rundbrief wird es um den Alltag hier in Cochabamba, dem Verfliegen der Zeit und im Besonderen um die Arbeit mit den Scouts gehen.

Ich habe viele neue Freunde gefunden, neue Orte entdeckt, viele Pfadfinderlager miterlebt, meine Familie war zu Besuch und im Distrikt Cochabamba für mich ein neues Zuhause gefunden. Nun stehe ich 100 Tage vor meiner Heimkehr nach Deutschland. Bolivien: 3. Rundbrief von Paul Berens weiterlesen

Jordanien: 4. Rundbrief von Hannah Wiegand

Über die Schwierigkeit einer ersten Projektfreiwilligen
(oder ganz normale Schwierigkeiten der ersten Hälfte?)

„Hannah, es wäre gut, wenn du heute Mittag mal zwei Stunden vorbeikommen könntest, wir könnten Hilfe gebrauchen?“

Alhamdu’allah! Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie glücklich ich war, diesen Satz nach fast einem halben Jahr von einer der Schwestern zu hören! Aber vielleicht mal von vorne… Jordanien: 4. Rundbrief von Hannah Wiegand weiterlesen