Bolivien : 1.Rundbrief von Miriam Bauer

21. April 2014 von Miriam Bauer

Liebe Familie, Freunde und Solidaritätskreismitglieder,

„Die Zeit in Bolivien ist elastisch, denn der Mensch ist nicht für die Zeit,       

sondern die Zeit für  den Menschen da.“

Ob hinter diesem Zitat, welches uns von dem Erzbischof in La Paz mit auf den Weg gegeben wurde, wirklich mehr steckt und was es sonst so mit meinen Erlebnissen in Bolvien auf sich hat, erfahrt ihr wenn ihr weiterlest ;-) Diesen Beitrag weiterlesen »

Bolivien – 4. Rundbrief – Ursula Brossei

15. April 2014 von Ursula Brossei

Zum Reisen gehoert Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslicher Sorgen und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.              

Adolph Freiherr von Gnigge

Liebe RundbriefleserInnen

Zuerst möchte ich mich heute für Euer Interesse bedanken. Danke an alle, die sich für das, was ich hier tue interessieren, meine Rundbriefe lesen und mich somit unterstützen. Auf meinen letzten Rundbrief kamen u. a. folgende Fragen, die ich nun zuerst beantworten moechte:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Lena Zimmermann: 2. Rundbrief aus Bolivien

19. März 2014 von Theresa Richarz

Hiermit präsentiere ich euch, meinem weit entfernten Solidaritätskreis- und Familienmitgliedern, Freunden und alle anderen interessierten Leser/ innen, den zweiten Versuch, mein Leben hier in Bolivien zu veranschaulichen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Indien: 3. Rundbrief von Rhiannon Kleinwächter

18. März 2014 von Rhiannon Kleinwächter

Vannakam, meine Lieben, எப்படி இருக்கா?

Sechs Monate sind vorbei. Zu viel Zeit ist vergangen, seit ich mich das letzte Mal gemeldet habe. Wo ist die Zeit nur geblieben? Bin ich nicht erst gestern angekommen? Und doch war meine Familie schon da und hat mich einen Monat besucht und Weihnachten und Silvester sind schon vorbei. In ein paar Tagen geht es für mich auf Zwischenseminar und vorher wollte ich euch noch meinen neuen Rundbrief schicken. Dieses Mal habe ich mir drei Themen ausgesucht zu denen ich geschrieben habe. Allerdings: die Worte verblassen neben dem Indien, das ich jeden Tag erfahren darf. Wie soll man ein so buntes, lautes, schönes, verrücktes Land beschreiben, das so andere Traditionen und eine so andere Kultur hat und sich mit so anderen Problemen befassen muss? Ich bin ratlos, habe aber trotzdem mein Bestes versucht. Ich hoffe, dass ich euch einen kleinen Einblick gewähren kann. Diesen Beitrag weiterlesen »

Indien: 2. Rundbrief von Rhiannon Kleinwächter

18. März 2014 von Rhiannon Kleinwächter

Ihr Lieben,
jetzt bin ich schon drei Monate in Indien und ich möchte – wie versprochen – versuchen, mein Erlebtes mit euch zu teilen. Noch bin ich mir nicht sicher, wie ich das machen soll, weil ich einfach nicht weiß, wie ich meine Gedanken und Gefühle in Worte fassen soll. Ich schreib einfach mal drauf los und schaue was dabei rumkommt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Indien: 1. Rundbrief von Rhiannon Kleinwächter

18. März 2014 von Rhiannon Kleinwächter

Ihr Lieben,
weil ich schon so viele Mails bekommen habe (über die ich mich sehr gefreut habe) und meine Eltern wohl häufig gefragt werden, wie es mir geht melde ich mich ganz kurz.
Ich bin gut in Indien und Cowdalli angekommen und mir geht es gut. Seit drei Wochen bin ich jetzt hier. Noch fühlt sich das alles für mich wie Urlaub an und es ist noch nicht richtig bei mir angekommen, dass ich ein Jahr hier sein werde. Deswegen möchte ich noch ausführlich schreiben; meine Eindrücke sind noch zu neu und ich kann sie noch nicht richtig in Worte fassen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Anna Lehmann, 3. Rundbrief aus Indien

7. März 2014 von Anna Lehmann

 

Hallo alle zusammen,

Die Nächte und Tage werden wärmer, es regnet immer seltener, die Blätter fallen vertrocknet von den Bäumen: Der Sommer kommt! Die Zeit vergeht wie im Flug, und hier mein dritter Rundbrief:

Zwischenseminar in Udaipur

Gleich am zweiten Tag des neün Jahres hieß es für mich Rucksack packen, um mich auf den Weg zum Zwischenseminar in die Stadt Udaipur im nördlichen Bundesstaat Rajasthan zu machen. Um dort hin zu kommen, erwarteten mich zwei Tage und zwei Nächte im Zug. Klingt erstmal nicht spannend. Im Nachhinein aber kann ich sagen, dass ich noch nie eine so schöne Zugfahrt hatte.

 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Rundbrief Nummer 2 von Sophie Kess

24. Februar 2014 von judith.reichert

 

Es ist mittlerweile Februar, 6 Uhr Abends, die Sonne gerade untergegangen, die Hitze hat sich den ganzen Tag in meinem Zimmer gestaut, der Ventilator summt und Hundegebell von der Straße dringt an mein Ohr. Ja, es wird wieder Zeit einen Rundbrief zu schreiben. Diesen Beitrag weiterlesen »

Brasilien: 1. Rundbrief von Lara Jakoby

23. Februar 2014 von Lara Jakoby

Hallo ihr Lieben,

zuerst mal hoffe ich, dass es Euch allen gut geht. Auch für mich ist jetzt an der Zeit, meinen 1. Rundbrief zu schreiben. Er gibt euch hoffentlich einen kleinen Einblick in meine inzwischen fast zwei Monate hier in Brasilien, in meine Eindrücke und Erlebnisse. Ein anderer hätte es vielleicht ganz anders erlebt und geschrieben, das möchte ich euch bewusst sagen. Die Zeit rast und irgendwie auch nicht.

Dia das crianças (Tag der Kinder am 10.September): Ein riesiges Fest, das über mehrere Tage in Schulen und Kindergärten gefeiert wurde. Für jedes Kind gibt es Geschenke, Süßigkeiten und Eis. Andere Jugendliche und ich haben, als Clowns verkleidet, für und mit den Kindern getanzt. Ein wundervolles Fest!

Dia das crianças (Tag der Kinder am 10.September): Ein riesiges Fest, das über mehrere Tage in Schulen und Kindergärten gefeiert wurde. Für jedes Kind gibt es Geschenke, Süßigkeiten und Eis. Andere Jugendliche und ich haben, als Clowns verkleidet, für und mit den Kindern getanzt. Ein wundervolles Fest!

Diesen Beitrag weiterlesen »

II. Rundbrief von Fabian Wolter – Durch die Wüste

20. Februar 2014 von Fabian Wolter

Liebe Familie, Verwandte, Freunde, Bekannte, lieber Solidaritätskreis!

Kaum zu glauben: Jetzt sitze ich schon an meinem zweiten Rundbrief! Dieses Mal habe ich etwas länger gebraucht, um meine Erlebnisse, Gedanken und Abenteuer zu Papier zu bringen. 

II. Rundbrief – Durch die Wüste

Dezemberbeginn: Diesen Beitrag weiterlesen »