Schlagwort-Archive: Ankunft

Uganda: 1.Rundbrief von Katarina Alsbach

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Freunde, Verwandte und Interessierte,

nach drei Monaten in Uganda ist es nun an der Zeit, den ersten Rundbrief zu verfassen. Es gibt Momente, in denen fällt es mir selbst noch schwer zu realisieren, dass ich tatsächlich hier bin und ich muss mich selbst erinnern: „Hey Kati, das ist gerade dein Freiwilligendienst! Du bist in Afrika!“. Und doch sind nun schon drei Monate seit dem Tag vergangen, an dem ich in Düsseldorf in den Flieger gestiegen bin, voller Vorfreude, Angst, Abschiedsschmerz und Aufregung. Drei Monate Uganda? Das waren für mich drei Monate voller neuer Eindrücke und Erlebnisse, voller Fremdheit und Glücksgefühle. Drei Monate voller Erdnüsse, riesigen Portionen an Essen, Unmengen an Zucker im Tee, Sonnenschein und Hitze. Aber vor allem kann ich sagen, dass es drei überwiegend schöne Monate waren auf die ich jetzt schon mit einem Lächeln und voller Dankbarkeit zurückblicke.

Uganda: 1.Rundbrief von Katarina Alsbach weiterlesen

Bolivien: 1. Rundbrief von Magdalena Gilla

Hallo liebe LeserInnen,

3 Monate! Was kann alles in 3 Monaten passieren? Vielleicht erscheint es auf den ersten Blick so, als ob es nicht sehr viel ist. Im Vergleich dazu: ich ging 13 Jahre in die Schule, ein durchschnittlicher Mensch schläft 24 Jahre, verbringt 12 Jahre vor dem Fernseher, putzt etwa 16 Monate in seinem Leben, isst etwa 5 Jahre und redet etwa 2 Jahre über Klatsch, Tratsch und Witze. Dem gegenüber sind 3 Monate nicht sehr viel Zeit und auch mir kam die Zeit um einiges kürzer vor, sie verging wie im Flug und bevor ich es richtig realisiert hatte, bin ich gut hier angekommen, spreche Spanisch und habe mich an Dinge gewöhnt, die noch bei meiner Ankunft unglaublich ungewohnt und teilweise etwas seltsam waren. Bolivien: 1. Rundbrief von Magdalena Gilla weiterlesen

Bolivien: 1. Rundbrief von Lina Klaus

Hallo ihr Lieben,

ich kann es kaum glauben! Vor fast drei Monaten bin ich in Bolivien angekommen und mein Abenteuer hat begonnen. Auch wenn die Zeit wirklich verflogen ist, habe ich schon so einiges erlebt: Ganz viele neue Speisen probiert, Tänze erlernt, und vor allem ganz tolle Menschen kennengelernt. Aber langsam! Jetzt erst mal von vorne!

Bolivien: 1. Rundbrief von Lina Klaus weiterlesen

Ruanda: 1. Rundbrief von Felix Flämig

Eine unfassbar schöne Ankunftszeit hier in Rwanda liegt hinter mir und ich bin froh endlich von meiner Einsatzstelle im Nordosten des wunderschönen Landes berichten zu dürfen. Ich werde euch anstatt eines externen Blogs hier öfters von meinem Freiwilligendienst und meinen Gedanken erzählen. Lasst euch überraschen und bitte erwartet keinen perfekten oder vollständigen Bericht ; ich kann nicht alles in Worte fassen was hier geschieht Ruanda: 1. Rundbrief von Felix Flämig weiterlesen

Burkina Faso: 1. Rundbrief von Judith Steinmetz

Unterwegs auf neuen Wegen…

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

nach über einem Monat im „Foyer Sainte Monique“ in Banfora, Burkina Faso, möchte ich euch gerne einen kleinen Einblick in meine bisherige Zeit hier geben.  Sie verlief in verschiedener Hinsicht anders als erwartet, aber ich beginne, mich gut einzuleben. Auch wenn meine eigentliche Arbeit hier noch nicht starten konnte, habe ich schon Einiges zu erzählen.

Burkina Faso: 1. Rundbrief von Judith Steinmetz weiterlesen

Bolivien: 1. Rundbrief von Simon Ames

Liebe Leserinnen und Leser,

nun ist es schon mehr als zwei Monate her, dass ich meinen Weg nach Bolivien und damit meinen Freiwilligendienst angetreten habe.

Wobei es eigentlich schon mit der Vorbereitung begann, die im Herbst 2016 mit einem ersten Orientierungswochenende und im weiteren Vorbereitungsseminaren startete. So möchte ich Ihnen/Euch von meinem ersten Eindruck und meinen bisherigen Erfahrungen berichten.

Bolivien: 1. Rundbrief von Simon Ames weiterlesen

Rumänien- 1. Rundbrief von Lena Jahn

Liebe Freunde, Liebe Familie und Interessierte, Lieber Unterstützerkreis,

in den letzten drei Monaten ist sehr viel passiert. Viele ungewohnte, aber auch aufregende Erlebnisse durfte ich erleben. Viele neue Menschen habe ich kennengelernt, viel neues Essen gab es zu kosten und viele neue Gedanken sind in mir aufgekommen.
Deshalb freue ich mich sehr, diesen Rundbrief zu schreiben, um die Zeit und meine Gefühle Revue passieren zu lassen. Viel Freude beim Lesen! Rumänien- 1. Rundbrief von Lena Jahn weiterlesen

Indien: 1. Rundbrief von Judith Weißenfels

Liebe Freunde, Liebe Familie, Lieber Solidaritätskreis,

hier ist nun mein erster Rundbrief und es gibt viel zu erzählen! Meine ersten drei Monate in Indien waren bunt, aufregend und niemals langweilig.

Indien ist ein riesiges Land mit so vielen Menschen, Sprachen und Religionen. Es gibt von Region zu Region sehr große Unterschiede und gerade der Unterschied zwischen Städten und ländlichen Regionen ist mir sehr aufgefallen. Indien: 1. Rundbrief von Judith Weißenfels weiterlesen

Ukraine: 1. Rundbrief von Simon Klasen

Aller Anfang ist schwer…

…und damit meine ich nicht meinen Start hier in der Ukraine und in meinem Projekt, welcher (überraschend) einfach von der Hand ging, sondern das Verfassen dieses Rundbriefes. Ich bin nun schon über 2 Monate in der Ukraine und könnte über so vieles berichten oder mir den Kopf zerbrechen, dass es unmöglich ist, in diesem Text einen vollständigen Eindruck von meiner Lage und meiner Situation zu vermitteln. Ich möchte trotzdem mein Bestes geben und möglichst viele Aspekte meiner bisherigen Zeit hier aufgreifen. Ukraine: 1. Rundbrief von Simon Klasen weiterlesen