Schlagwort-Archive: Reisen

Bolivien: 3. Rundbrief von Julia Sophie Ecarius

Bunt, Chaotisch und so viel erlebt

– kommt mit auf die Reise durch meine letzten Monate


Beim Zwischenseminar in Cochabamba sollten wir unsere vergangenen 7 Monaten grafisch darstellen. Dabei habe ich festgestellt, dass mein Plakat, trotz einiger auch schwieriger Zeiten, unglaublich bunt, chaotisch, und vor allem voll geworden ist. Ich habe so viel erlebt, unglaublich viel gelernt und habe noch immer eine wunderbare Zeit hier. 

Bolivien: 3. Rundbrief von Julia Sophie Ecarius weiterlesen

Bolivien – 3. Rundbrief von Katharina Conrad

Hola und eine Portion Sonnenschein aus Santa Cruz de la Sierra, Bolivien ?

Liebe Leser meines Rundbriefes,

ich freue mich, dass ihr alle wieder den Weg hierher gefunden habt und immer noch mitverfolgt, wie hier in Bolivien mein Leben abläuft und was ich alles in meinem Projekt, dem Kindergarten „Zentrum Nazareth“ aber natürlich auch außerhalb erlebe. Ohne es wirklich wahrzunehmen, sind schon wieder einige Monate verstrichen und über die Hälfte meiner Zeit hier in Bolivien ist schon vorbei. Deshalb ist es wieder Mal an der Zeit, euch ein kleines Update von mir zu geben.

Die Lamas sagen hallo ?
Weiterlesen Bolivien – 3. Rundbrief von Katharina Conrad weiterlesen

Bolivien: 2. Rundbrief von Julia Sophie Ecarius

13 Nächte im Bus, auf Reisen und in meinem neuen Zuhause

Viel zu schnell vergeht meine Zeit in Bolivien und ich bin schon seit mehr als 5 Monaten hier. In den vergangenen zweieinhalb Monaten habe ich sehr viel erlebt, wundervolle neue Bekanntschaften gemacht, bin viel gereist, habe 13 Nächte in Bussen geschlafen aber vor allem ist Potosí zu meinem zweiten Zuhause geworden. Aber fangen wir dort an, wo ich zuletzt aufgehört habe.

Bolivien: 2. Rundbrief von Julia Sophie Ecarius weiterlesen

Bolivien: 1. Rundbrief von Julia Ecarius

Von 121 Höhenmetern auf über 4000 Metern

Als ich vor fast drei Monaten mit meinem Gepäck am Flughafen stand, dachte ich, ich hätte einen genauen Plan was mich erwartet, wie mein Projekt sein würde, wie es mir erginge. Aber wie war es dann tatsächlich? Nein, ich wusste fast gar nichts, und egal wie gut wir vorbereitet wurden, wie oft ich mit Vorfreiwilligen kommuniziert oder mit den Leuten vor Ort geredet habe. Niemand kann dir sagen, wie es wirklich ist. Und so kann ich dir zwar in diesem Rundbrief einen Einblick geben, aber das Bild was du dir machst, sieht in Wirklichkeit ganz anders aus, weil es unheimlich schwierig ist, all das zu beschrieben, was ich erlebe.

Bolivien: 1. Rundbrief von Julia Ecarius weiterlesen

Litauen: 3. Rundbrief von Judith Nick

Das Auf und Ab im Freiwilligendienst 

Labas, labas, liebe Rundbrief-Leser:innen! 

Ich melde mich dann auch mal wieder aus dem (nicht ganz so hohen) Norden, wo es jetzt so laaangsam mal nach Frühling aussieht – viele Bäume sind aber immer noch kahl und frühlingshaft warm ist auch etwas anderes. Aber immerhin scheint jetzt schon wieder oft die Sonne. 🙂 

In meinem Leben ist in den letzten Monaten mal wieder `ne ganze Menge passiert – einiges Gutes, aber auch einiges Schlechtes. Zum Beispiel habe ich in den vergangenen drei Monaten sechs Länder besucht, Litauen erkundet und viel Neues über die Ukraine, Litauen und den Krieg gelernt. Außerdem habe ich neue Erfahrungen im Gesundheitswesen gesammelt – allerdings leider als Patientin. 

Wie es zu all dem kam, erfahrt ihr jetzt. 🙂

Litauen: 3. Rundbrief von Judith Nick weiterlesen

Litauen: 1. Rundbrief von Judith Nick

 Kaunas – das Abenteuer ist jetzt

Kauno pilis

Labas, labas, liebe Rundbrief-Leser*innen! 

Hier kommt endlich das lang ersehnte Lebenszeichen von mir, hat ja auch lange genug gedauert! Es ist so viel passiert in den letzten Wochen und Monaten, dass ich gar nicht richtig weiß, wo ich anfangen soll. Vielleicht einfach vorne, das ist immer eine gute Idee. „Ein Schritt nach dem anderen“ würde mein Vater jetzt sagen. 

Vor meiner Ausreise hat mir eine andere Freiwillige den Rat „weniger denken, mehr machen“ gegeben. Mal den Kopf ausschalten, aufhören, über alles unnötig viel nachzudenken und einfach im Moment leben. Seitdem ich hier bin, versuche ich mich danach zu richten und bisher klappt es ganz gut, würde ich mal behaupten. (Ich komme zum Beispiel grade vom Klettern! Ja, Klettern! Und ich lebe noch!!) 

Litauen: 1. Rundbrief von Judith Nick weiterlesen

Frankreich: 3. Rundbrief von Maria Hill

Dienen – Leiden – Hoffnung – Freude – Kommt euch das irgendwie bekannt vor? Ich gebe zu, ich fühle mich ein wenig seltsam, mit den vier Osterfeiertagen einzuleiten, wirken sie zeitlich doch schon so ewig weit weg! Doch bilden sie nicht nur den chronologischen Übergang von meinem zweiten Rundbrief – sondern genau betrachtet bringen sie exakt die Extreme der Erfahrungen meiner letzten vier Monate in Frankreich auf den Punkt.

Frankreich: 3. Rundbrief von Maria Hill weiterlesen

Bolivien: 3. Rundbrief Lara Burg

Liebe Familie, liebe Freunde, lieber Solikreis!

Die Zeit fliegt! Ganze drei Monate sind nun schon seit meinem letzten Rundbrief vergangen und natürlich habe ich in der Zwischenzeit so Einiges erleben dürfen!

Nachdem der paro civico (Streik) und die politischen Unruhen, in denen mein letzter Brief veröffentlicht wurde, noch einige Zeit weiter gingen, vergingen auch die letzten Schulwochen nach dem Rücktritt des Ex-Präsidenten Evo Morales und vor den Sommerferien wie im Flug. Seit Mitte Dezember konnte ich dann meine arbeitsfreie Zeit nutzen, um zu Reisen und Bolivien und Südamerika kennen zu lernen. Bolivien: 3. Rundbrief Lara Burg weiterlesen

Uganda: 2. Rundbrief von Katja Hopf

Liebe Familie, Freunde, Bekannte und Interessierte,

die Zeit rast und mittlerweile bin ich schon seit einem halben Jahr in Uganda. Die vergangenen Monate waren unglaublich spannend für mich, da ich nicht nur viel Zeit in meinem neuen Zuhause verbrachte, sondern die langen Schulferien in Uganda auch zum Reisen nutzen konnte. Außerdem stand natürlich das erste Weihnachtsfest ohne meine Familie vor der Tür, wovon ich Euch auch gerne berichten möchte. Uganda: 2. Rundbrief von Katja Hopf weiterlesen

Ruanda: 2. Rundbrief von Julius Dehne

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Freunde, liebe Verwandte und Interessierte,

es ist wieder soweit, ich sitze in meinem Garten und möchte euch von meinen Erlebnissen seit dem letzten Rundbrief berichten. Es ist einiges passiert…

Ende des Schuljahres

Am 8. November des letzten Jahres ist offiziell das Schuljahr zu Ende gegangen. In den Wochen davor standen die Jahresabschlussprüfungen für Level 3 und 4 an. Die SchülerInnen von Level 5 hatten zu diesem Zeitpunkt bereits ihre praktischen Schulabschlussprüfungen absolviert und schrieben in den zwei Wochen nach Schulschluss ihre Abschlussprüfungen. Ruanda: 2. Rundbrief von Julius Dehne weiterlesen