Schlagwort-Archive: Reisen

Brasilien: 4. Rundbrief von Kim Teichmann

„Und mir wird so ich-weiß-nicht-wie…“

Lieber Soli-Kreis,

so langsam geht meine Zeit hier zu Ende, und das ist das Seltsamste, was mir in diesem Jahr passiert ist. Wie kann es sein, dass ich schon ein Jahr lang hier bin? Wie kann es sein, dass dieses Jahr vergangen ist, ohne dass ich es bemerkt habe? Wie kann es sein, dass ich so oft über diese zeitliche Begrenzung nachgedacht habe und es doch nicht schaffe, mir klarzumachen, dass es in genau vier Wochen zu Ende geht?

Brasilien: 4. Rundbrief von Kim Teichmann weiterlesen

Brasilien: 3. Rundbrief von Kim Teichmann

Einfach anders

Lieber Solidaritätskreis,

dieser Rundbrief kommt sehr viel später als geplant. Eigentlich ist er schon seit mehr als einem Monat fast fertig, liegt seitdem jedoch herum, weil immer wieder etwas dazwischen gekommen ist. Nun ist er jedoch endlich fertig.

In diesem Rundbrief will ich euch ein einige Geschichten erzählen. Sie handeln unter anderem von Straßen, Tischen und Familien. Vor allem aber handeln sie von einem Leben, das so ganz anders ist, als das, das ich aus Deutschland kenne. Aber lest selbst. Brasilien: 3. Rundbrief von Kim Teichmann weiterlesen

Bolivien: 4. Rundbrief von Lara Eisenbarth

Liebe Familie, liebe Freunde, liebe Interessierte,

Anfang März, also mit dem Ende der Regenzeit, nahm auch meine Zeit in der Fundación ein Ende. Von Seiten der Fundación war es nicht sonderlich erwünscht, dass ich, nun Freiwillige einer anderen Institution, dort weiterhin wohnen sollte. Daher wurde nach langem Hin und Her entschieden, dass ich umziehen sollte. Die Entscheidung über mein neues Zuhause wurde mir überlassen und recht schnell habe ich mich für eine Familie entschieden, die ich damals bereits kannte und bei der ich Mitte März schließlich eingezogen bin. Bolivien: 4. Rundbrief von Lara Eisenbarth weiterlesen

Burkina Faso: 3.Rundbrief von Theresa Britten

Hallo ihr Lieben!

Länger als geplant hat dieser dritte Rundbrief auf sich warten lassen, aber umso mehr freut es mich, mich nun mit diesem Brief bei euch zu melden und von den vergangenen drei Monaten zu berichten, in denen ich wieder einiges erleben durfte.
Die vergangene Zeit war geprägt von sehr intensiven und schönen Erfahrungen und Begegnungen, andererseits sind auch nicht so schöne Dinge passiert, die meinem Wohlbefinden hier in Burkina Faso einiges abverlangt haben. Mehr erfahrt ihr in den folgenden Zeilen… Burkina Faso: 3.Rundbrief von Theresa Britten weiterlesen

Malawi: 4. Rundbrief von Paul Heck

Hallo, liebe Unterstützer und Unterstützerinnen!

Die Zeit scheint auf einmal zu fliegen, es ist schon Februar. Daher möchte ich jetzt von meinen beiden vergangenen Monaten hier, Dezember und Januar, berichten.

Regenzeitmelancholie

Der Dezember übernahm nahtlos meine ernüchterte Stimmung des Novembers. Ich verlor mehr und mehr die Motivation und auch meinen guten Willen. Malawi: 4. Rundbrief von Paul Heck weiterlesen

Ruanda: 2. Rundbrief von Adrian Wirtz

Mögen Engel dich begleiten auf dem Weg, der vor dir liegt…

In den vergangenen Monaten seit meinem ersten Rundbrief musste ich immer wieder an das Lied „Mögen Engel dich begleiten“ denken. Ich weiß selber gar nicht mehr genau, was der Auslöser dafür war. Was ich aber weiß, ist, dass in den letzten drei Monaten sehr viel passiert ist und ich begleitet wurde.

…ihre Worte wolln erhellen, jeden Tag und jede Nacht…

Direkt nach dem Erscheinen meines ersten Rundbriefs wurde ich von meiner Organisation mit dem Thema „Rückflug buchen“ konfrontiert. Gar nicht so einfach wenn man bedenkt, dass man gerade erst drei Monate da ist, sich eigentlich noch mitten im Einleben befindet und dann schon seinen Rückflug buchen soll.

Ruanda: 2. Rundbrief von Adrian Wirtz weiterlesen

La Paz: „Palliri“ 6. Rundbrief von Gizem Günes

Faszination… so würde ich die Wochen, die zurück liegen, mit nur einem Wort definieren. In diesem Monat habe ich so viele Kilometer hinter mir gelassen, so viele Bilder, Eindrücke, Emotionen, Erlebnisse und Erfahrungen. Bolivien hat mich einfach auf seine eigene Art und Weise fasziniert. Es gibt so viel zu sehen! Nicht nur mit dem Auge, sondern auch mit dem Herzen… Ich war an so vielen Orten und habe Menschen kennengelernt, die mich berührt haben, die ich wahrscheinlich nicht vergessen will und kann. Meine Reise hat in Peru angefangen, genau gesagt in Cusco. Die Stadt, in die ich mich wortwörtlich verliebt hab. La Paz: „Palliri“ 6. Rundbrief von Gizem Günes weiterlesen

Ruanda: 4. Rundbreif von Tobias Stoll

Mal etwas anders

Ich habe in meinen letzten Rundbriefen viel von meinem Leben in Nyarurema und meiner Arbeit erzählt. Deswegen möchte ich diesen Brief dazu nutzen, um über etwas anderes, nämlich meine Freizeit, zu sprechen.

Nur zu Besuch

Ende Dezember erhielt ich Besuch von meiner Freundin aus Deutschland. Darüber habeich mich sehr gefreut, denn vor uns lag eine gemeinsame Rundreise mit vielen Abenteuern und Erlebnissen. Ich hatte Ferien und so hatten wir etwas Zeit zum Reisen. Ruanda: 4. Rundbreif von Tobias Stoll weiterlesen