Schlagwort-Archive: La Paz

La Paz:“Palliri“ 3. Rundbrief von Gizem Günes

Zuhause… Ich weiß, dass ich wahrscheinlich nach diesem Jahr hier in Bolivien niemals wieder richtig das Gefühl von Zuhause haben werde, dass ein Stück von mir hier sein wird, in Bolivien. Ein Stück von mir wird fehlen, ein Puzzleteil. Es ist sehr merkwürdig, so viele Gefühle gleichzeitig zu haben. Auf der einen Seite vermisst man schrecklich seine Familie, Freunde und die gewohnte Umgebung und auf der anderen Seite will man nicht mehr zurück weil man weiß, man ist angekommen. Mit allem Drum und Dran… zufrieden und glücklich. Doch irgendwann muss man Abschied nehmen. Ich weiß, dass alles einen Sinn hat. Alles was wir erleben, die Leute die wir treffen, die guten und schlechten Erfahrungen die wir sammeln; das alles hat einen Grund. Alles was uns prägt. Das was wir sind, zu dem was wir werden. La Paz:“Palliri“ 3. Rundbrief von Gizem Günes weiterlesen

La Paz: „Palliri“ 2. Rundbrief von Gizem Günes

Was ist der Unterschied zwischen „ankommen“ und „sich einleben“? Ich glaube, das eine schließt das andere nicht aus. Das Wort „sich einleben“ ist jedoch eine Stufe weiter als „ankommen“. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass ich mich gut eingelebt habe. Mir fällt es jedes Mal an den Kleinigkeiten auf. Man hat sich an eine gewisse Routine gewöhnt oder angepasst. Das Wort Routine ist nicht negativ zu deuten, sondern im Gegenteil. La Paz: „Palliri“ 2. Rundbrief von Gizem Günes weiterlesen

Bolivien, La Paz :“Palliri“ 1. Rundbrief von Gizem Günes

Endlich angekommen… ich kann meine Gedanken und Gefühle noch gar nicht richtig beschreiben…weil ich es selbst noch nicht fassen kann… ich bin in Bolivien …ich wollte an dem Projekt Palliri schon seit über einem Jahr teilnehmen und hier bin ich…wenn ich darüber nachdenke muss ich selbst den Kopf schütteln. Als ich meiner Familie und meinen Freunden davon erzählt hatte, dass ich ein FSJ in Lateinamerika absolvieren will, haben mich viele mit ganzem Herzen unterstützt und bewundernd angeschaut und viele waren begeistert. Natürlich gab es auch einige, die es als Wahnsinn gesehen haben. Bolivien, das Land in dem viele Vergewaltigungen und Raubüberfälle passieren könnten. Also, ich lebe noch. Bolivien, La Paz :“Palliri“ 1. Rundbrief von Gizem Günes weiterlesen

Bolivien: 1. Rundbrief von Teresa Zwick

Liebe Familie, Freunde und Unterstützer,

zwei Monate ist es jetzt her, dass ich mich von Zuhause verabschiedet habe. Gut 60 Tage, in denen mir so manches Gewohnte fehlte. Aber auch über 1440 Stunden, in denen ich eine völlig neue Umgebung und viele Menschen kennenlernen durfte und mehr als 86400 Minuten, in denen ich schon jede Menge erlebt habe. An all dem möchte ich euch jetzt in meinem ersten Rundbrief teilhaben lassen: Bolivien: 1. Rundbrief von Teresa Zwick weiterlesen

1. Rundbrief aus Cochabamba

Liebe Familie, Freunde und Pfadfinder,

lieber Solidaritätskreis,

rund zwei Monate ist es her, seit meiner Ankunft in Bolivien. Am Morgen des 5. Augusts ging es für mich und die 7 anderen Freiwilligen von SoFiA los. Von Frankfurt flogen wir über Madrid und Santa Cruz de la Sierra nach El Alto, wo wir am frühen Morgen des 6. Augusts, dem Nationalfeiertag Boliviens, ankamen. 1. Rundbrief aus Cochabamba weiterlesen

Bolivien, 1. Rundbrief von Natascha Kirchhöfer

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Freunde, liebe Familie und Bekannte,

da ist er endlich, mein 1. Rundbrief.
Seit Anfang August lebe ich nun in Bolivien und habe schon einiges erlebt.
In meinem 1. Rundbrief geht es primär um die Ankunft, den Sprachkurs, die Gastfamilie und die Reise aufs Land.

Bolivien, 1. Rundbrief von Natascha Kirchhöfer weiterlesen