Brasilien: 1. Rundbrief von Maximilian Gerhards

Liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Familie,
liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!

Etwa zwei Monate ist es nun schon her, dass ich in Neef in die Regionalbahn einstieg und losfuhr. Mit dem Zug über Koblenz nach Frankfurt zum Flughafen. Von da aus weiter, zusammen mit Angela und Kim, meinen Mitfreiwilligen von SoFiA, über Lissabon nach Fortaleza. Wir kommen aus dem Flughafengebäude und werden unmittelbar empfangen von der dort wartenden abendlichen Hitze: Willkommen in Brasilien. Brasilien: 1. Rundbrief von Maximilian Gerhards weiterlesen

Ruanda: 1.Rundbrief von Adrian Wirtz

Die Zeit fliegt!

6:30 Uhr: Aufstehen                                                                                                                                                 6:45 Uhr: Frühstück                                                                                                                                                   7:15 Uhr: Mot du martin                                                                                                                                         7:30 Uhr: Schulbeginn                                                                                                                                           12:15 Uhr: Mittagessen                                                                                                                                         14:00 Uhr: Sprachkurs                                                                                                                                         15:30 Uhr: Fußballtraining oder Akrobatik                                                                                                     19:00 Uhr: Abendessen                                                                                                                                     20:30 Uhr: Mot du soir                                                                                                                                        21:00 Uhr: evt. Gitarren- oder Deutschunterricht Ruanda: 1.Rundbrief von Adrian Wirtz weiterlesen

Brasilien: 1. Rundbrief von Angela Pinger

Tudo é differente – alles ist anders

„Tudo é differente!“, diesen Satz habe ich in den vergangenen Woche wohl am häufigsten gesagt. Seitdem ich Mitte August zum ersten Mal in meinem Leben die westliche Welt verlassen habe, stelle ich einige Unterschiede zwischen Deutschland und meiner hiesigen Heimat, dem Nordosten Brasiliens, fest.  Brasilien: 1. Rundbrief von Angela Pinger weiterlesen

Nigeria: 3. Rundbrief von Karen Berg

Bevor ich nach Nigeria geflogen bin, habe ich zum Abschied ein Büchlein mit einem Zitat für jeden Tag bekommen. Mal ist das ein Zitat von Goethe oder Oscar Wilde, zwischendurch ein irischer Segenswunsch oder Sprichwörter. Unter den Sprichwörtern heißt es dann „aus Spanien“ oder „aus Thailand“. Anfangs habe ich mit den Zitaten die Tage gezählt – bis ich dann gar nicht mehr zählen wollte. Jetzt ist mir das Buch nochmal in die Hände gefallen und beim Durchblättern bin ich auf ein paar Sprichwörter „aus Afrika“ gestoßen. Nette kleine Lebensweisheiten wie auch die aus Spanien und Thailand. Der einzige Unterschied ist, dass es immer „Afrika“ heißt – und nie „Algerien“, „Tansania“ oder vielleicht „Uganda“. Nigeria: 3. Rundbrief von Karen Berg weiterlesen

Ukraine: 1. Rundbrief von Simon Klasen

Aller Anfang ist schwer…

…und damit meine ich nicht meinen Start hier in der Ukraine und in meinem Projekt, welcher (überraschend) einfach von der Hand ging, sondern das Verfassen dieses Rundbriefes. Ich bin nun schon über 2 Monate in der Ukraine und könnte über so vieles berichten oder mir den Kopf zerbrechen, dass es unmöglich ist, in diesem Text einen vollständigen Eindruck von meiner Lage und meiner Situation zu vermitteln. Ich möchte trotzdem mein Bestes geben und möglichst viele Aspekte meiner bisherigen Zeit hier aufgreifen. Ukraine: 1. Rundbrief von Simon Klasen weiterlesen