Schlagwort-Archive: Kinderheim

Indien: 1. Rundbrief von Helena Stock

Vanakkam, liebe Freunde,

wie geht’s? Habt ihr gegessen?

So in etwa klingt hier eine normale Begrüßung – Essen ist der zentrale Teil des Lebens und wird mit Wohlbefinden gleichgesetzt. Hast du gegessen, geht’s dir gut; hast du Hunger, geht’s dir schlecht. Wenn’s dir also schlecht geht – iss! Und wenn dir was angeboten wird, iss einfach weiter, auch wenn du schon satt bist.

Das mag zwar zwanghaft klingen, fällt mir aber leicht, weil das Essen einfach unfassbar gut schmeckt und überwiegend pfanzlich und sehr leicht ist.

Ich bin nun seit fast drei Monaten im Friendly Home und freue mich, euch von meinem neuen Leben zu berichten.

Ich habe schon so viel gesehen, gegessen, gefühlt und erlebt, dass es mir schwer fällt, einfach das „Wichtigste“ zu erzählen. Daher gebe ich erstmal einen Überblick über mein neues Zuhause und beantworte die Fragen, die mir ähnlich auch vor der Abreise schon begegnet sind. Indien: 1. Rundbrief von Helena Stock weiterlesen

Uganda: 1. Rundbrief von Judith Kuhn

Abschied und Ankunft

Wow, schon 2 Monate in Uganda und es ist schon so viel passiert. Aber fangen wir von vorne an. Am 31. Juli startete das große Abenteuer. Zusammen mit einem Teil meiner Familie ging es von Trier aus zum Flughafen Frankfurt. Vorher musste ich mich schon vom anderen Teil meiner Familie verabschieden. Auf dem Weg dorthin stieg die Aufregung und die letzten Telefonate mit Familie und Freunden wurden geführt. Uganda: 1. Rundbrief von Judith Kuhn weiterlesen

Ukraine: 5. Rundbrief von Theresa Günther

Liebe Familie,
liebe Freunde,
lieber Solidaritätskreis,
liebe LeserInnen,

die Zeit fliegt gerade und ich kann es kaum glauben, dass schon wieder zwei Monate vergangen sind und mir somit nur noch knapp drei Monate bleiben, aber mit der Zeit sind auch die kalten Tage vergangen. Es ist Frühling und schon bald steht der Sommer vor der Tür. Die Tage werden länger, wärmer und irgendwie unbeschreiblich voller. Es ist wieder viel passiert, von dem ich euch berichten möchte.

Kreuzweg durch Ivano-Frankivsk und Besuch der Malteser aus Saarlouis und Lebach
Ende März fand der große alljährliche Kreuzweg durch die Stadt Ivano-Frankivsk statt. Wir sind mit den Maltesern und vielen unserer Rollstuhlfahrer in der führenden Gruppe mitgegangen. Es gab einen abschließenden Gottesdienst in der Kathedrale und im Büro haben wir zusammen einen kleinen Snack mit Broten, Keksen und Tee gemacht.

Ukraine: 5. Rundbrief von Theresa Günther weiterlesen

Uganda: 3. Rundbrief von Kathrin Ringeisen

Liebe Leser,

Zu Anfang des neuen Jahres gab es für mich auch wieder viele neue Dinge zu sehen und zu erleben. Ich habe für zwei Wochen in einem anderen Projekt mitgearbeitet, bin nach Ruanda gereist, habe den Schulbeginn miterlebt und eine neue AG begonnen. Uganda: 3. Rundbrief von Kathrin Ringeisen weiterlesen

Rumänien: 5. Rundbrief von Jessika Grund

 

Liebe Familie, liebe Freunde und lieber Solidaritätskreis,

wieder sind zwei Monate vergangen, und das Ende meiner Zeit in Rumänien kommt immer näher. Langsam mache ich mir Gedanken über den Abschied, und ich schwanke die ganze Zeit zwischen Heimweh einerseits und dem Gefühl bleiben zu wollen andererseits. Das Jahr ging schneller vorbei, als ich dachte, und nun ist der Sommer schon da und die Temperaturen steigen an. Während der Mittagszeit ist es meist besser drinnen zu bleiben, da es draußen einfach viel zu heiß ist.

  Rumänien: 5. Rundbrief von Jessika Grund weiterlesen

Rumänien: 4. Rundbrief von Jessika Grund

Liebe Verwandte, Freunde und Interessierte,

hier kommt wieder ein neuer Rundbrief über meine letzten Wochen hier in Rumänien. Es wird Sommer hier in Alba Iulia, und es gibt viel zu berichten. Zwischenzeitlich habe ich mich gut in das neue Projekt eingelebt, und es macht mir großen Spaß mit den Kindern zu arbeiten. Mir macht mein Dienst viel Freude, und ich kann gar nicht glauben, dass ich nur noch ein paar Monate vor mir habe, bevor ich wieder abreise. Hier im Folgenden also, was sich in den letzten Wochen alles ereignet hat.

Rumänien: 4. Rundbrief von Jessika Grund weiterlesen

Rumänien: 3. Rundbrief von Jessika Grund

Liebe Familie, Freunde, Semis und Interessierte,

Sechs Monate sind vorbei, und damit heißt es Halbzeit. Die Hälfte meines Dienstes ist um, und in den letzten Monaten hat sich viel getan. Ich habe nämlich mein Projekt gewechselt. Ich arbeite nun nicht mehr in dem Altersheim in Barabant, sondern in den Kinderheimen der Caritas bei Teius und Stremt. Wie es dazu kam und wie mein neues Projekt aussieht, könnt ihr den folgenden Zeilen entnehmen.

Rumänien: 3. Rundbrief von Jessika Grund weiterlesen

2. Rundbrief von Simone Mischo, Bolivien

(Januar 2013)

Mis queridas,
nun ist tatsächlich schon das neue Jahr angebrochen. So schnell geht die Zeit hier um, dass ich es kaum glauben kann.
Es ist für mich eigentlich schon ganz normal hier zu leben. Das wurde mir bewusst als mein (deutscher) Bruder mich fragte, ob ich schon die Sprachen vermische, da ich von der „tienda“ meiner Gasteltern und nicht von ihrem „Geschäft“ sprach.
Aber erst mal der Reihe nach: 2. Rundbrief von Simone Mischo, Bolivien weiterlesen