Schlagwort-Archive: Musanze

Ruanda: 1. Rundbrief von Konstantin Trapp

Liebe Freunde, liebe Familie, liebe Bekannte, liebe Spender, liebe Freiwillige und auch, wenn ich es kaum auszusprechen wage, liebe ehemalige Lehrer,

Die ersten Tage und Eindrücke

Ich bin nun seit dem 2. August in Ruanda und gleich zu Beginn muss ich euch sagen, dass die Zeit wie im Flug vergeht. Der Tag meiner Anreise wird mir immer in Erinnerung bleiben. Unser Flieger landete mit einer Stunde Verspätung, nachts um 3:00 Uhr, auf dem Flughafen in Kigali, der Hauptstadt Ruandas. Herzlich wurde ich von meinem Vorgänger Johannes und einigen Priestern empfangen. Auf der Fahrt von Kigali zu meiner Einsatzstadt Musanze, die in der Nordprovinz liegt wurde mir schnell bewusst, warum Ruanda auch das Land der tausend Hügel genannt wird. Ruanda: 1. Rundbrief von Konstantin Trapp weiterlesen

Ein Tag wie jeder andere

„Aaaaaallaahuu Akbar!“ Ich reibe meine Augen und schaue auf die Uhr. Vier Uhr Fünfunddreißig.
Na toll. Wiedermal vom Kassettenrekorder der Moschee wach geworden. Der durch Lautsprecher verstärkte Gesang des nicht vorhandenen Muezzins erklingt über dem muslimischen Viertel von Ruhengeri. „Aufstehen Leute, es ist Zeit zum Beten“, lautet die Botschaft, doch ich drehe mich um und schlafe noch ein bisschen weiter… Ein Tag wie jeder andere weiterlesen

1. Rundbrief von Raphael Arulsamy

1. Rundbrief Musanze, den 23. Oktober 2013

Liebe Familie, Freunde und Freunde der Familie,

nun ist es doch schon soweit: Meine ersten 2 Monate sind vergangen und es wird Zeit
meinen ersten Rundbrief zu schreiben. Diese erste Zeit war auf jeden Fall die
erlebnisreichste, die ich je hatte. Leider kann ich nicht von allen meinen Erlebnissen
berichten, da sonst der Brief so lange wird, dass Ihr nochmal 2 Monate nur lesen
müsstet. Aber ich habe versucht, so viel in diesen Brief rein zupacken wie möglich.

Leider ist er jetzt doch sehr lang geworden.
Ich hoffe, dass er Euch trotzdem gefällt und dass ihr einen ordentlichen Einblick in
mein Leben hier im Herzen Afrikas bekommt. 1. Rundbrief von Raphael Arulsamy weiterlesen